Traditionelle Fackelwanderung der Jugendfeuerwehren führte zum Kordigast

8. Februar 2020
Jugendfeuerwehr Burkheim
BURKHEIM. Einen festen Platz im Terminkalender hat die jährliche Fackelwanderung der Jugendfeuerwehren des Landkreises. Rund 80 Jugendliche trafen sich diesmal mit ihren Betreuern in Burkheim.

Von dort aus ging es gemeinsam Richtung Tauschendorf am Waldrand entlang mit dem Ziel Kordigast. Auf dem Weg gab es Gelegenheit zum Kennenlernen und zu zahlreichen Gesprächen.

Am neu errichteten Keltenspielplatz „Spielwienix“ warteten auf die Teilnehmer bereitgestellte Getränke. Und nach einer Verschnaufpause ging es dann weiter zum Plateau des „Großen Kordigasts“. Bei einsetzender Dämmerung konnte man von dort aus die phantastische Aussicht genießen. Zu einer tollen Gemeinschaftsaufgabe gestaltete sich das Rätselraten, welche Ortschaften sich da wohl in der Ferne beleuchtet darstellten.

Als Höhepunkt der Wanderung kehrte man dann mit entzündeten Fackeln in einem langen Zug zurück zum Feuerwehrgerätehaus nach Burkheim, wo die örtliche Feuerwehr die Wanderer mit heißen Getränken und einem warmen Essen versorgte. In lustiger Runde gab es noch Zeit, um bei einem gemeinschaftlichen Gesprächsaustausch den Abend ausklingen zu lassen.

Kreisjugendfeuerwehrwart Kreisbrandmeister Tino Schamberger dankte allen Jugendfeuerwehrlern und Betreuern, die an der Fackelwanderung teilgenommen hatten und diese schöne Tradition weiterleben lassen. Einen besonderen Dank richtete er an die Helfer der Feuerwehr Burkheim, die für die Planung und das leibliche Wohl bestens gesorgt hatten.

Fotos: Tino Schamberger, KBM
Bericht: Markus Witzgall, KBM